Ausländisch für Anfänger… 0 

Das Phänomen, dass Markennamen in anderen Sprachen plötzlich eine unerwünschte Bedeutung haben, ist durchaus bekannt und ging im letzten Sommerloch ordentlich durch die Presse, ein paar beispiele etwa hier.

Gelsenkirchen, eine Stadt über deren Namen ich mich schon seit Jahren beömmel, ist hier ein Paradebeispiel: „Gelse“ ist österreichisch für „Stechmücke“.
So weit so schlimm. Und was sehe ich jetzt, wie der städtische Energieversorger heisst?

Logo von Gelsenwasser

Gelsenwasser. Was wohl ungefähr soviel bedeutet wie Mückenbrutstätte.
Herrlich.

Stichworte: ,