Hierer, lauter und mit Mozartkugel 1 

Heute bin ich wieder besser drauf als gestern, ich komm grade von einer recht großen, erfolgreichen und dennoch friedlichen Demo in Düsseldorf. der nordrheinwestfälische Abschluss der Bildungsstreikwoche hat nach Schätzungen der Organisatoren 10.000 Leute in die Stadt geholt, die lautstark mit Musik und Bannern durch die Straßen zog – vom DGB-Haus in die Innenstadt bis zum Rhein.
Der strömende Regen um kurz vor 1 verzog sich genau pünktlich und brachte der Demo anschließend bestes Wetter. Der grauenhafte Live-Rap vom Wagen vermieste offenbar auch niemandem die Stimmung und irgendwann spielte dann ja doch Musik von der Konserve – danke dafür.

Die Mischung an Gruppen war gut (vom DGB über die Grünen bis zur MLPD war alles links der CDU da) und von den Grünen kam sogar Ruth Seidl rüber – übrigens als, soweit ich das gesehen habe, einzige Landespolitikerin.
Fotos hab ich nicht allzuviele gemacht, hier ein paar schöne:

Die Demo in DüsseldorfOkay, ich bin nicht sonderlich gut im Fotografieren von Menschenmassen

Mehr Bildung - Weniger CDU
Eines meiner Lieblingsschilder…

Homers Fischbrötchen
…dicht gefolgt von diesem.

Banner Wissen nicht als Wachstumsmittel
Etwas schwer zu lesen:
Wissen darf nicht Mittel zum Wirtschaftswachstum sein

Nachdem ich bereits weg war, gab es dann noch eine politische Mozartkugel: 300 Demonstranten hatten sich etwa 45 Minuten zuvor von der Demo abgetrennt und blieben auf einer Hauptverkehrskreuzung (Heinrich-Heine-Allee/Bolkestraße) sitzen. Die wurden später von der Polizei eingekesselt – und die Polizei wurde von 2000 Demonstranten eingekesselt, nachdem dies auf der Abschlusskundgebung der eigentlichen Demo weitergegeben wurde.
Für die Info ein kurzes Danke an meine Mitfahrer im Zug von SP und AStA der RWTH Aachen, die den Bildungsstreik-Liveticker und einen Kommilitonen im Kessel am Handy hatten.

Oh, und in Heidelberg haben Studierende offenbar die Freie Universität Heidelberg ausgerufen und den Rektor abgesetzt. Leider offenbar nicht rechtskräftig, das besetzte Rektorat wurde inzwischen geräumt.