Meine letzten vier Veröffentlichungen Mad Scientist Journal Autumn 2018 Fiction Science The Dinosaurs of Jurassic Park and Jurassic World Steaks, Walls And Dossiers Zur Übersicht aller Veröffentlichungen YouTube-Kanle

Home anschauen und besserwissen 4 

Oh, ein gehypter Ökofilm! Mal schauen…
Wer sich von meinem Gemopper nicht stören lassen will, kann auch einfach hier klicken (alle Sprachversionen verlinkt), ich motz aber lieber mal ein bisschen.
Das kann ich einfach viel besser als alles andere ;-) .

00:01:20 – Okay, das dürfte so ziemlich der Name von jedem Modelabel des Planeten gewesen sein. Ausser Adidas – aber dafür kam Gucci zweimal vor. Guter Ansatz für ein Quiz: Wieviele davon lassen in Kinderfabriken in China nähen?
00:01:31 – „Listen to me. Please.“ Mach ich ja schon. Ich starte selten Filme, um ihnen dann nicht zuzuhören. Okay, Stummfilme, aber das ist was anderes.
00:01:35 – „You’re like me, a Homo sapiens.“ Ich weiss, es ist albern, aber was passiert eigentlich, wenn das jetzt ein Ausserirdischer schaut? Wechselt der Text interaktiv?
00:01:37 – „A wise human.“ Okay, ich höre ja schon auf, zu jedem Satz einzeln was zu sagen. Ich sollte den Film kopieren und alle paar Sekunden mich selbst reinschneiden. Das würde Spass machen und keiner würde mich je wieder ansprechen wollen, weil ich eh nur motze.
00:02:00 – Oh, das war nur der Vorspann. Das wird ein langer Blogbeitrag, ich spüre es. In diesem Sinne:
00:04:05 – Mal was nettes: Die Vulkane sind echt schön. Ich mag Vulkane.
00:05:12 – Okay, jetzt nenne ich es noch poetisch, in ein paar Minuten dann Esoterikquark – oh, schon passiert
00:06:15 – Ist da unten rechts eine Straße? Wie wundervoll ironisch.
00:06:58 – Um genau zu sein, war es nicht das Carbon, welches die Atmosphäre vergiftete, sondern der Sauerstoff. Den konnten die Lebensformen zu diesem Zeitpunkt nämlich noch nicht atmen, er war für diese Wesen giftig.
00:07:39 – Ohne Schmarrn: Das ist richtig gut erklärt. Auch wenn eine Erklärung fehlt, was Carbon mit Kohlendioxid zu tun hat. Das weiss beängstigenderweise nicht jeder.
00:07:58 – Okay, jetzt nicht mehr ganz so gut erklärt: Pflanzen lösen den Sauerstoff nicht aus den Wassermolekülen (das wäre verheerend, unsere Atmosphäre bestünde aus Knallgas), sondern aus dem Kohlendioxid.
00:08:38 – Wasser ist eines der instabilsten Moleküle, weil es drei Aggregatzustände hat? Okay, ernsthaft, wer hat von den Filmemachern den Chemieunterricht geschwänzt?
00:10:53 – Korallen sind keine Pflanzen. Und erst recht keine Algen. Es sind Tiere, entfernte Verwandte der Quallen.
00:11:11 – Korallenriffe sind schön und artenreich und sollen erhalten werden. Aber das Gleichgewicht des gesamten Ozeans hängt nun auch wieder nicht davon ab.
00:11:21 – Eine dicke Fliege hat sich auf meinen Bildschirm gesetzt. Ich wünschte, ich könnte das fotografieren – im Maßstab zum Dschungelhintergrund ist sie gut 3 Meter groß.
00:11:27 – Moment, wenn das leben auf Erde 4 Milliarden Jahre alt ist und es mehr als 4 Milliarden jahre brauchte, bis Bäume auftauchten, wieso genau gibt es dann jetzt schon Bäume?
00:11:45 – Bäume sind kein Element und sie widerstehen auch nicht der Schwerkraft, nur weil sie nach oben wachsen (die Fliege reibt sich übrigens grade die Hände Vorderbeine)
00:12:30 – „They decompose into a mixture of water,mineral, vegetable and living matter.“ Wenn Bäume verrotten werden sie zu Wasser, Mineralien, Gemüse und lebendem Gewebe? (die Fliege putzt sich inzwischen den Hintern)
00:13:10 – Ich weiss nicht, was das da auf dem Bild ist, aber es sieht aus wie eine fiese Hauterkrankung (die Fliege ist vor Schreck abgeflogen)
00:13:18 – I <3 Flamingos
00:13:58 – Hmm, wenn jemand mir grade fast eine Viertelstunde erklärt hat, wo das Leben herkommt, ist „life remains a mystery“ dann ein irgendwie glaubhafter Satz?
00:14:11 – Tiere werden geleitet von Ritualen, welche über Generationen weitergegeben werden? Eigentlich war das das Alleinstellungsmerkmal des Homo sapiens im Tierreich. Gut, Schimpansen tun das auch, aber das war’s dann auch schon.
00:14:43 – Pflanzen haben also was davon, gegessen zu werden: Sie können neu wachsen. Hurrah!
00:20:31 – Gute Nachrichten: Der Film ist inzwischen schon ein paar Minuten bei Menschen angekommen Mit ihren Artgenossen scheinen die Macher sich auszukennen.
00:20:41 – Oh, ein Picasso
00:27:51 – Pestizide greifen die Mutterzelle an, welche alle Lebensformen teilen? Was genau soll das heissen?

So, genug negative Energie für heute ausgestrahlt, die restliche Stunde lass ich euch alleine zerpflücken schauen. Insgesamt ist der Film durchaus empfehlenswert.
Es gibt ein paar Korinthen zu kacken, aber im Großen und Ganzen bringt der Film vor allem beeindruckende Bilder von der Erde und dem Einfluss der Menschen. Dabei achtet er halt mehr auf Poesie von Bildern und Sprache als auf wissenschaftliche Exaktheit. Doch das ist schon okay – wenn man nicht grade ein alter unromatischer Trampel wie euer Shadaik ist.

Stichworte: ,
Extra Extra Vlogs und Geschichten Fiction Science