Solarefeu 0 

Solarefeu

Das nenne ich mal eine fortschrittliche Idee für eine grüne Zukunft. Das da oben, das ist „Solar Ivy“ – Solarefeu.
Keine Pflanze, sondern blattartige Solarpanele für die Stromerzeugung aus Sonnenlicht (Photovoltaik). Dabei gibt es noch einen wesentlich innovativeren Faktor als die Gestaltung: Die Blätter wiegen sich auch noch im Wind und erzeugen dabei auch aus dem Wind Strom.

Leider ist es im Moment noch zu teuer, auch die Windgeneratoren einzubauen, weshalb das ganze noch ein Konzept ist. Potenzielle Konflikte gibt es (natürlich) mit echter Wandbepflanzung durch Efeu, Wein und ähnliche Kletterpflanzen.
Davon abgesehen ist das aber ein klasse Schritt nach vorne, von dem ich sehr hoffe, dass er bald (innerhalb der nächsten 10 Jahre) marktreif wird.
Bei einem Pilotprojekt (eine Bushaltestelle mit Solarefeu in Philadelphia) erzeugt das System etwa 85 Watt auf einer Fläche von 4×7 Fuß (ca. 1,22 x 2,13 Meter).

Klar, Kritiker erneuerbarer Energien werden wieder sagen: „Und was, wenn weder die Sonne scheint noch der Wind bläst?“ Aber mal im Ernst: Wie oft kommt das denn bitte vor?

via Inhabitat

Stichworte: ,