Zwitschern, Ticken, Labern 1 

[Trigami-Anzeige]

Ich persönlich halte ja nicht sonderlich viel von Twitter. Hauptsächlich, weil ich mit dem Limit von 140 Zeichen pro Mitteilung nicht viel anfangen kann – wie viele meiner Beiträge passen schon auf 140 Zeichen?
Umgekehrt gibt es aber immer wieder die Situation, dass man einfach nur einen kurzen Link oder sowas weitergeben will.
Dafür ist Twitter eigentlich wie gemacht, aber es ist mir dann doch persönlich zu umständlich, nur für sowas auf eine spezielle Seite zu gehen. Und SMS kosten Geld, das ist ein wichtiges Hindernis für mich beim mobilen Twittern.

Praktischerweise kam über Trigami das Angebot reingeflattert, ein System namens TicknTalk auszuprobieren.
Das kommt als Firefox-Plugin daher und macht genau das: Links auf Knopfdruck speichern und einer Community von Nutzern zur Verfügung stellen. Kurze Kommentare zu den Seiten sind auch möglich – bei sehr beliebten Seiten ergeben sich so ganze Diskussionstränge über die Seite, über die unterschiedliche Besucher kommunizieren.
Über ein System von Freunden und Fans (ich hab sogar schon einen Fan) entsteht eine Community, mit der man seine Links teilt oder deren Links man mitgeteilt bekommt.
Auf Wunsch gehen Links und Kommentare auch an Twitter.

Ein paar Kinderkrankheiten hat das System noch: Es nimmt zuviel Platz ein und an meinen (flammneuen, hey-ja!) Twitter-Account schickt es bei einem Kommentar gleich zwei Tweets (einmal die URL und einmal den Kommentar) mit unterschiedlichen Kurz-URLs, was etwas unübersichtlich ist. Wobei für die unterschiedlichen URLs Twitter selbst verantwortlich sein dürfte.
Noch ist die Community ausserdem etwas klein, aber das gibt sich schon: Die Trigami-Aktion ist nämlich praktischerweise nicht nur daraufhin ausgelegt, Werbung zu machen, sondenr auch das Netzwerk schnell zu füllen, damit es schnell lauffähig wird.

Jetzt gilt es erstmal, das System ein-zwei Wochen auszutesten und dann zu einem endgültigen Urteil zu kommen.

Zwei Erfolge hat die Kampagne für mich schonmal:

  1. Ich hab dafür nach langem Widerstand einen Twitter-Account angelegt
  2. Ich hab einen Fan! :-)

Kurz noch was zum Namen des Progrämmchens: Ein „Tick“ ist, wenn man eine Seite ans Netzwerk gibt, ein „Talk“ entsprechend ein Kommentar oder Diskussionsbeitrag zu einer getickten Seite.

Stichworte: , ,