Meine letzten vier Veröffentlichungen Mad Scientist Journal Autumn 2018 Fiction Science The Dinosaurs of Jurassic Park and Jurassic World Steaks, Walls And Dossiers Zur Übersicht aller Veröffentlichungen YouTube-Kanle

Zurück in den Normalbetrieb 0 

Eigentlich dachte ich bereits vor einem Monat, ich sei fertig gewesen, aber dann kamen noch ein paar Ideen dazu und so steht das runderneuerte Design des Blogs jetzt zum 1. April — ganz ohne Scherz!
Hier eine Übersicht über die größeren Sprünge in der Gestaltung dieses Blogs:

oben: 2014 und 2015; unten: 2016 und 2019


Schritt 1: Die Todo-Liste

Am Anfang stand diese Liste:

  • Abschaltung des Mobilthemas
  • Verbesserung der Darstellung des Themas auf mobilen Geräten
  • Reduktion, idealerweise Entfernung der Seitenleiste
  • Die Bücher und Videos wandern von der Seitenleiste in den Kopfbereich der Seite
  • Schnellere Ladezeiten
  • Blogbeiträge werden künftig nicht mehr vollständig auf der Startseite erscheinen, dafür eine Vorschau

Und diese Liste habe ich dann in dieser Reihenfolge innerhalb von zwei Tagen abgearbeitet.

Die größte Veränderung ist offensichtlich das Verschwinden der Seitenleiste. ich habe nach und nach Funktionen gestrichen oder in andere Bereiche verschoben. Links zu anderen Seiten kamen in die Kopfleiste, die Buchlinks wie angesagt über die Inhalte, das Archiv oben rechts unter die Suchfunktion.
Am Ende blieb nur die Flagge zum Wechsel zwischen dem deutschen und dem englischen Blog übrig. Mit der hatte ich einige Probleme, wo sie nun hin sollte, denn nur für diese Flagge eine Seitenleiste zu behalten, erschien mir unsinnig.
Am Ende habe ich sie halb ausserhalb des Blogs angeordnet, ganz oben rechts ausserhalb des Hauptbereichs. Sieht man das Blog auf einem kleineren Bildschirm an, rückt die Flagge in den Kopfbereich.
Und damit war die Seitenleiste leer und ich konnte sie komplett entfernen.

Was ich behielt, war der gerne Balken links, der den Hauptbereich des Blogs begrenzt. Der ist einfach Teil der Identität des Blogs und ich wollte ihn behalten, damit man das Blog noch wiedererkennt. Mir ist es wichtig, dass Seiten auch nach einer Umgestaltung noch erkennbar bleiben. Allerdings habe ich den einfachen einfarbigen Streifen durch einen Farbverlauf ersetzt.

Was mir dabei etwas Ärger machte, war die Übersicht der Veröffentlichungen. Sie hatte anfangs zwei Zeilen, eine für Bücher und eine für Videos. Das war einfach viel zu groß und verdrängte die Inhalte des Blogs zu weit nach unten.
Nach einigem Hin und Her entschied ich mich, die Anzahl der Youtube-Kanäle auf jenen zu reduzieren, der am besten zu meinen Büchern passte: Fiction Science bleibt jetzt in der Leiste. Mein persönlicher YouTube-Kanal wird bei Bedarf Video für Video eingebunden und Extra Extra läuft sowieso komplett ausserhalb des Kontexts dieser Webseite.
Hierfür sowie für den Link zu der Gesamtübersicht der Bücher und Geschichten gestaltete ich neue Vorschaubilder:

Das Ziel der Beschleunigung der Seite habe ich erreicht. DieLadezeiten waren vorher quälend lang und der Hauptgrund dafür waren die vielen eingebundenen Videos. Das war eien Folge meiner eigenen steigenden Videoproduktion, aber auch ein Problem für die Menge an zu übertragenden Daten beim Aufruf der Seite.
Ich packte die Videos in die Einzelbeiträge. Diese reduzierte ich dann für künftige Beiträge auf eine Vorschau, damit nicht alle auf einmal geladen werden. Aber die Vorschau musste trotzdem weiterhin gut aussehen. Reiner Text wirkt eher abschreckend, also machte ich es zu einer Regel für die Zukunft, jeden Beitrag mit einem Bild zu beginnen.
Die Lösung für die Reihe Sieben am Sonntag kam in Form eines Funds auf einem anderen Blog und ich entwickelte die Streifen der Woche von einem in meinen Suchergebnissen aufgetauchten und seit einigen Jahren toten Blog zu einem Teil dieser Beiträge weiter. Somit beginnt jetzt jeder Beitrag dieser Reihe mit einem Bild aus sieben Streifen, die ich aus Fotos und Videos der Woche erstelle. Hier als Beispiel der erste solche Streifen:
Diese Streifen sind ein großartiger Start für einen Artikel, da sie zugleich als eine Vorschau des restlichen Beitrags fungieren. Sie sind zugleich sehr gute Bilder zum Teilen in sozialen Medien.

Ich dachte, ich wäre damit bereits fertig. Aber weit gefehlt:

Schritt 2: Aaaaargh!

Neue WordPress-Version, absolut furchtbare Eingabemaske für neue Beiträge, alles sehr ärgerlich. Hier ist ein Plugin, welches die alte Version wiederherstellt.
Das ist im Rückblick schnell gelöst, aber es war extrem ärgerlich, als es passierte. Das ist ein Musterbeispiel für den Grund, warum ich Programme ungerne aktualisiere. Eine dumme Idee seitens der Entwickler und man hat Probleme.

Schritt 3: Details

Eine Sache, die mich noch wurmte, war die Gestaltung des „Weiterlesen“-Links, mit dem man von der Vorschau zum vollen Artikel kommt. Den hatte ich bisher nicht gebraucht, aber jetzt wurde er wichtig und dafür war er zu unauffällig. Es war einfach nur der Text „Weiterlesen»“ als normaler Link am Ende der Vorschau.
So konnte niemand auf den ersten Blick sehen, es bei der Vorschau mit einer Vorschau zu tun zu haben. Ging gar nicht.
Also las ich ein wenig nach und fand heraus, dass WordPress dem Weiterlesen-Link eine eigene CSS-Klasse zuweist. CSS-Klassen sind Anker, mit denen man Teile der Seite gestalten kann und durch die eigene Klasse konnte ich den Link ganz eigen gestalten. Also unterlegte ich den Link farblich als umrahmte Fläche im Farbschema des Blogs, die gegenüber dem restlichen Text deutlich auffiel:
Weiterlesen »
Und das ist kein Bild, das ist simpler Text, was ihn flexibel und barrierefrei macht. Allerdings ist Barrierefreiheit insgesamt etwas, an dem ich noch arbeiten muss. Das sind dann aber Sahen, die im Hintergrund laufen. Reihenfolge von Code-Zeilen, zusätzliche Informationen im Quelltext, solche Dinge.

Schon seit längerem gab es hier im Blog keine Möglichkeit mehr, Beiträge mit einem einfachen Klick in den sozialen Medien zu teilen. Das habe ich damals abgeschaltet, um beim Datenschutz auf Nummer Sicher zu gehen. Ich wusste nicht genau genug, was die damals eingebundenen Buttons machten, um garantieren zu können, dass datenschutztechnisch alles in Ordnung war, also entfernte ich sie ersatzlos.
Jetzt sind sie wieder da und diesmal habe ich sie einfach selbst geschrieben. Die neuen Buttons laden absolut gar nichts von Facebook und Twitter. Die Bilddateien liegen auf meinem Server,der gesamte Code läuft seitenintern. Erst, wenn man auf den Button klickt, kommt man auf die Seite des jeweiligen sozialen Netzwerks und überträgt dann Daten dorthin. Die neuen Button sehen so aus:

Diese Buttons finden sich am Ende jedes Beitrags und funktionieren vor allem bei Facebook besser als die manuelle Einbindung der Links in Facebook-Beiträge. Der Twitter-Button liefert jetzt einen vorgefertigten Text zum Teilen, der natürlich noch bearbeitet werden kann, wenn man den Link teilen möchte.
Hier gibt es die Informationen über soziale Links, die ich dafür genutzt habe.

Ein anderes Datenschutzproblem war seit einiger zeit YouTube. Aber YouTube ist auch ein wichtiger Teil meiner Inhalte und somit nicht vollkommen verzichtbar. Also habe ich vorerst weitergemacht und einen Hinweis in die Datenschutzerklärung der Seite gepackt.
Das ist jetzt gelöst: ich habe das Plugin YouTube Lyte installiert. YouTube Lyte stellt sich quasi vor das Video und zeigt statt des eingebetteten Videos ein Vorschaubild, welches auf meinem Server gespeichert ist. Dadurch übermittelt meine Seite keine Daten mehr an YouTube, bevor man sich das Video tatsächlich anschaut. Das macht die Nutzung der YouTube-Funktionen zu einer bewussten und freiwilligen Entscheidung und somit sicher, was den Datenschutz angeht.
Zur Sicherheit habe ich noch einen entsprechenden Hinweis unter alle Videos gesetzt.
Diese Funktion reduziert zudem die Datenmenge meiner Seite erheblich und ist der Hauptgrund dafür, dass meine Seite jetzt auch dann deutlich schneller lädt, wenn der jeweilige Beitrag Videos enthält.

Schritt 4: Zukunft

Und damit sind wir beim Stand von heute.
Jetzt geht es wieder in den üblichen Betrieb. Ich habe noch ein paar Verbesserungen für Sehbehinderte und Blinde umzusetzen, aber das werden nicht betroffene nicht merken.
Ein Detail, das ich noch erledigen muss, ist die Reparatur einiger Buchlinks. Der Anbieter der bisherigen Links wurde aufgekauft und ich muss in nächster Zeit die Links umbauen. Wahrscheinlich gibt es dann in Zukunft nicht mehr einen automatisch auf die jeweilige Landesversion umleitenden Amazon-Link, sondern einen oder mehrere Amazon-Links mit festem Ziel abhängig von der Sprache des jeweiligen Buchs.
Und was sonst noch ansteht, wird die Zukunft zeigen. Ich bin schonmal gespannt. Aber ich habe ein Gefühl, dass diese Seite vorerst einen auf lange Zeit stabilen Zustand erreicht hat. Aber das habe ich vor einem Monat ja auch gedacht.

Was meint ihr, fehlt euch etwas, was ihr erwarten oder gerne sehen würdet?

Stichworte: ,
Extra Extra Vlogs und Geschichten Fiction Science