awwwww…


Warum einfach…?

…wenn’s auch kompliziert geht?

oder aus welchem Grunde sonst sollten Designer von WordPress-Themen Quark wie den hier coden:
<h2><?php _e('Meta') ?></h2>
der das selbe tut wie <h2>Meta</h2>?

Der einzige Unterschied: Der erste Code ist komplizierter, unübersichtlicher und nimmt ein-zwei Nanosekunden Rechenzeit weg (ja, ist Kleinkram, addiert sich aber).
Und jetzt kommt’s: Code 1 stellt den Befehl dar, Code 2 auszugeben. In dem Dokument, welches der Besucher der so programmierten Seite zu sehen bekommt, steht also in beiden Fällen das selbe, nämlich der 2. Code.

Also, liebe PHP-Programmierer: Wenn ihr ein statisches Element in PHP formulieren wollt, denkt bitte vorher darüber nach, ob das irgendeinen Sinn hat ausser dem, Leute in den Wahnsinn zu treiben, die eure Arbeit später durchsehen.

Anlass dieser Zwischenmeldung: ich bastel grade am Design der Seiten von campus:grün Düsseldorf und stolpere dabei pausenlos über solchen Murks. Das ist übrigens nicht die Schuld der Seite (oder gar von uns campus:grünen): Sowas ist in fast allen WordPress-Themen üblich und Fjords, das dort benutzte Thema, ist da keine Ausnahme.
Das ist auch schon der Grund, warum ich die Themen für meine eigenen Seiten in der Regel selber schreibe.