Zum offline lesen runterladen:

Die wöchentlichen fünf Dinge der Woche, die mich gefreut haben. Denn mies gelaunt sind wir hier im Internet oft genug. Alles persönlich, es kann also von großen Nachrichten bis zu kleinen Alltäglichkeiten reichen. Ohne feste Reihenfolge einfach, wie es mir beim Schreiben einfällt.
Zusammenfassung in einem Absatz: Die Zukunft ist hier.

1. Hier sind ein paar Studenten der George Mason University beim Löschen eines Feuers ohne Wasser, nur mit Schallwellen. Das Prinzip besteht darin, durch den gezielten Druck der Schallwellen den Sauerstoff vom Feuer wegzutreiben.
Das ist eine großartige Entwicklung. Man muss dazu wissen, dass bei den meisten Bränden das Löschwasser erhebliche Schäden verursacht, die nur dadurch zu rechtfertigen sind, dass das Feuer ohne Löschung noch deutlich schlimmer geworden wäre.

Kompletter Bericht zu der Entwicklung bei der Washington Post.

2. Beim deutschen Lego-Imitator Best-Lock herrscht die beste Art von Herangehensweise an Lego-Imitat-Sets: Wahnsinn. So etwa dieses Fundstück vom Woolworth: Ein Polizeiroboter, erschienen nicht etwa als Science-Fiction-Set, sondern wie selbstverständlich in der Town-Serie, beschriftet mit „Polizei“ als sei es das Normalste von der Welt, dass die Polizei in Begleitung sechs Meter hoher Kampfroboter auftritt.
Die Beweglichkeit des Modells lässt zu wünschen übrig, dafür kommen die zwei Polizisten neben ihren Demoschilden und Pistolen noch mit zwei Kampfmessern und je einem Sturm- und Scharfschützengewehr. Ja, es gibt auch eine Bundeswehr-Version in olivgrün, die hat dann aber zwei Teile weniger (die Demoschilde). Und wenn schon Wahnsinn, dann nimmt man doch das ganze Paket.

Karton dabei damit ihr mir glaubt, dass das ein echtes Set ist

3. Letztes Wochenende Tomb Raider (Reboot von 2013) durchgespielt. Die beste Symbiose aus filmartigem Erzählen und videospielhaftem Erleben, die ich bislang gesehen habe und mit Abstand bester Teil der Reihe.

4. Costa Rica hat sich 2014 erstmals zu 100% mit Ökostrom versorgt.

5. Für die Idee, die ich am 27. Februar nebulös unter Punkt 8 angedeutet habe, habe ich nunmehr eine URL erworben. Ich glaube wirklich, hier an etwas großem zu sein. Es wird mal wieder Zeit, die Welt zu verändern ;-)