Zum offline lesen runterladen:

Sieben Dinge der Woche, ausgewählt zum Ende der Woche. Eine Chronik des alltäglichen Wahnsinns, der Erfreulichkeiten, Merkwürdigkeiten und sonstigen -keiten, der Fundstücke und Dings. Jeden Sonntag, mehr oder weniger.

Musik der Woche

Die dieswöchige Hintergrundmusik zum Lesen des restlichen Beitrags ist einer der großartig-metalligsten Videospielesoundtracks aller Zeiten. Alle Zeiten vor Brütal Legends Aller! Zeiten!

Stinkstiefel der Woche

„Dieser Stiefel stempelt seinen Träger als Nazi ab“ lautet einer der beiden Titel der Rheinischen Post hierzu. Nunja, wenn man sich die Sohle anschaut, ist das eindeutig ein Versehen, welches niemandem aufgefallen ist, bevor jemanden damit in den Schnee gegangen ist. So wie bei Lonsdale, die nun wirklich nicht ahnen konnten, dass Rechte auf die mittleren Buchstaben des Namens des Begründers des modernen englischen Boxsports anspringen würden. Ich meine, sieht man diese Stiefel nicht im spezifischen Kontext von Nazi-Symbolik und ohne ein Bild des Abdrucks daneben, ist da nichts auffälliges dran.

There was an angle I didn't get to see when ordering my new work boots…

Oh. Ich habe grade das Wortspiel der RP verstanden, während ich diesen Text tippte.

eBook der Woche

Mobilfunkstrahlung ist eine besondere Perle im Reich der seltsamen Pseudophysik-Verschwörungstheorie-Sphäre und deshalb nicht zum ersten Mal in dieser Kategorie dabei. In Sigmars Auftrag: Profit vor Sicherheit: Mobilfunk in Deutschland ist nahezu perfekt: Ein schwadronierender Titel mit gleich zwei Untertiteln, der aus irgendeinem Grund Sigmar Gabriel für das Mobilfunknetz verantwortlich macht, zugleich aber dermaßen zerhäckselt ist, dass ich noch nicht mal sicher bin, dass das wirklich die Aussage ist. Dafür muss man dann das Buch lesen.
Es kann sich ebensowenig entscheiden, ob es nun ein Roman oder ein Sachbuch sein will. Jedenfalls gibt es keine Romanhandlung und die Informationen sind mangels Kontext vollkommen unverständlich. Ich sehe das ab und an auf Facebook, dass Leute so schreiben, in Sätzen, die ohne Kontext niemand verstehen kann ausser sie selbst. Und Spaghetti mit Tintenfischsoße im japanischen Restaurant! Die wissen genau, was sie da getan haben!

Energiewende der Woche

Während die Energiewende in Deutschland systematisch sturmreif geschossen wird (von Sigmar und seinen Handystrahlen-Installateuren), geht sie andernorts all jene Schritte, von denen uns hierzulande beständig erzählt wird, wie unmöglich sie seien. So haben etwa die dicht bevölkerten Niederlande genug Platz für Windkraft gefundne, dass die komplette Staatsbahn zu 100% auf Erneuerbare umstellen kann – Wind für den Strom, Biogas für die Heizung.

USB-Zubehör der Woche

Wie zuverlässig er ist, muss natürlich noch weiter getestet werden

Wie zuverlässig er ist, muss natürlich noch weiter getestet werden – Bild: DNA Electronics

Dieser USB-Stick hat 0 Bit Speicherplatz. Das ist verschmerzbar bei dem, was er tut: Der Stick der Firma mit dem wundervollen SciFi-Namen DNA Electronics ist den Berichten zufolge in der Lage, innerhalb einer halben Stunde eine Probe auf eine HIV-Infektion zu überprüfen. Das ist verdammt gut und praktisch. Bisher dauerte so ein Test Wochen auf dem Weg zwischen Arzt, Labor und der eigentlichen Untersuchung.

Saftschubse der Woche

Kanada kennt sich mit Schnee und Eis aus.Ich setze das mal als Prämisse bei der Meldung, damit sie glaubhaft klingt. Denn Kanada hat einen Zusatzstoff gefunden, mit dem der Einsatz von Streusalz deutlich umweltverträglicher wird, weil das Salz gezielter eingesetzt werden kann. Rote-Bete-Saft.
(Der Titel geht natürlich an die kanadischen Streuwagen)

Feuermacher der Woche

Ich bin nicht sicher, ob ich damit etwas bei Regen anzünden will, aber hier ist ein elektrisches Feuerzeug. Nie wieder Gas leer, was bei mir, der ich als Nichtraucher Feuerzeuge extrem selten brauche, ein Problem ist, denn die sind meistens leerglaufen, bis ich sie mal wieder einsetze.