Zum offline lesen runterladen:

Der wöchentliche Rückblick in sieben Kategorien. Eine Chronik des alltäglichen Wahnsinns, der Erfreulichkeiten, Merkwürdigkeiten und sonstigen -keiten, der Fundstücke und Dings. Und natürlich mit dem wöchentlichen Beweis, dass alles als Musik zählt. Jeden Sonntag, mehr oder weniger.

Musik der Woche

Okay, ein paar dieser Geräusche stammen definitiv aus der Hölle (oder aus einem Furby, das ist in etwa das Selbe), aber das hat sich diesen Platz der Woche aus reiner Seltsamkeit verdient. Ich möchte mich ausdrücklich bei den Ohren meiner Leser entschuldigen.

Links der Woche

Was Kunst in der Regel fehlt: Lebensnähe - Bild: Fancy

Was Kunst in der Regel fehlt: Lebensnähe – Bild: Fancy


Ganz im Ernst, diese Skulptur eines britischen Künstlers namens Whatshisname gehört in mindestens ein Museum. Ich mag diesen Umgang mit Kunst, die Konfrontation des Idealisierten mit dem Alltag.
Die Google-Bildersuche schlägt hier übrigens "Sperrholz" vor. Okay.

Die Google-Bildersuche schlägt hier übrigens Sperrholz als Stichwort vor. Okay.


Leider kann ich nicht herausfinden, woher dieses Bild ursprünglich stammt, aber dieses Einrad für Neulinge ist schon ein lustiges kleines Teil. Ich frage mich, ob sowas regulär als Einrad-Übungsgerät gebaut wurde. Erscheint mir aber eher kontraproduktiv und in den Typenübersichten von Einrädern finde ich es nicht. Ja, es gibt Typen von Einrädern.
Bild: Adweek

Bild: Adweek


Ich habe schon ein paar Mal daran gedacht, Figuren aus meinen Geschichten lebensgroß irgendwo hinzustellen. In einen Park oder in die Filmfigurenausstellung. Offenbar bin ich nicht der einzige mit dieser Promo-Idee. Obiger Drachenschädel warb an einem britischen Strand für die aktuelle Staffel von Game of Thrones.
Awwww

Awwww


Okay, das ist offiziell der niedlichste USB-Hub aller Zeiten. Zu finden unter anderem hier bei Amazon (Affiliate-Link).
Wayaland - Bild: Pierpaolo Lazzarini

Wayaland – Bild: Pierpaolo Lazzarini


Schwimmende Städte sind ein altes Steckenpferd von mir. Mit diesem Konzept aus Italien sind wir ein ganzes Stück näher. Die pyramidalen schwimmenden Häuser von Crowdfunding-Kampagne.
Nestlé steht wegen seiner Trinkwassergewinnung ganz oben auf der Liste der allgemein als böse geltenden Unternehmen. Doch das war immer ein Problem in der Ferne. Bis jetzt. Denn Nestlé hat mal eben eine Wasserknappheit in Vittel ausgelöst.
Da muss zum Ausgleich was Positives aus der Wirtschaft her. Hier, die Allianz gliedert sich in die lange Liste von Unternehmen ein, die der Kohle das Geld entziehen.

Geniestreich der Woche

Ja, ich habe die „Servicemitteilung der Woche“ umgewidmet zu dem, was ich im Grunde als meine beste Idee der Woche betrachte. Was kann schon schiefgehen?
Kennt ihr das, wenn jemand einen Fachbegriff in einem Vorrag ständig wiederholt und ihr euch irgendwann anfangt, darüber zu amüsieren? Nun, ich präsentiere einen beliebten Alternativbegriff für die archimedische Schraube, das Schneckenhebewerk.

Schneckenhebewerk

Schneckenhebewerk


Das Bild ist zwar schon von vorletzter Woche, aber dafür kann ich jetzt schon ankündigen, was nächste Woche kommt: Eine denkmalgerechter barrierefreier Zugang für die Kaiser-Friedrich-Halle. Alle werden mein wahres Genie schon bald erkennen!
Und ja, es ist ebenfalls eine kriggelige Handskizze. Aber dann mit einem besseren Kuli.

Politik der Woche

Zentral war diese Woche der Bezirksrat der Grünen Niederrhein-Wupper in Düsseldorf.
Sven Giegold war zu Gast, um uns einen Einblick in die Europapolitik zu geben.
Was mir beim aufkommenden Thema Entwicklungspolitik auffiel ist, dass die Europäische Union keine gemeinsame Politik beim Thema der Kolonien hat, sind mehrere europäische Staaten doch immer noch Kolonialmächte, allen voran Frankreich, welches ja sogar ein Départment (also quasi ein vollwertiges Bundesland) in Südamerika hat.
Angesprochen habe ich angesichts der antidemokratischen Tendenzen in großen teilen Osteuropas auch das alte Thema „Europa der zwei Geschwindigkeiten“. Es stellt sich heraus, dass das zwar derzeit wieder debattiert wird, aber unrealistisch ist, denn Europa lässt sich schlichtweg nicht so einfach einteilen. Massiver Widerstand gegen Europa kommt zum Beispiel aus den als in Integrationsfragen besonders fortschrittlich geltenden Niederlanden.
Weiter gab es auch eine Sitzung des Aufsichtsrats der Marketing-Gesellschaft Mönchengladbach, aber deren Inhalte sind ja nicht öffentlich, daher darf ich dazu nicht zu viel sagen.

Wortgeschmeide der Woche

strafkolonie-comicIch war etwas überrascht, als ich dies in einem Antiquariat liegen sah. Die Comic-Adaption von Kafkas In der Strafkoloie stammt von den französischen Künstlern Sylvain Ricard und Maël und überträgt die Geschichte in einem sehr eigenen Stil erstaunlich effektiv in ein Bildmedium.
Kafka zu adaptieren ist allgemein ein nahezu aussichtsloses Unterfangen, aber In der Strafkolonie erleichtert dies mit seinen starken Dialogen und in der Tat ist dies eine sehr gelungene Version dieser Geschichte.
Nicht schlecht!

Fotos der Woche

Das Fotografieren ist bei mir in letzter Zeit massiv zurückgegangen. Vielleicht liegt es an den Videos oder daran, dass meine aktuellen Möglichkeiten nicht so gut sind wie mein altes Smartphone. Da euch mit dem Foto eines frisch angelegten Kartoffelackers wohl wenig geholfen ist, hier ein Foto von der Dahler Oase, in der wir kräftig mit dem Frühling und seiner Wirkung auf die Kräuter ringen. Insbesondere mit den Brennnesseln.
Versteckt in diesem Grün sind diese Woche neu Tomaten, Gurken und Kartoffeln.
dahler-oase-mai-2018

Video der Woche

Mit der Energieschleuder hat eine neue Sub-Reihe in Extra Extra Einzug gehalten: Die unregelmäßigen Cosplayer-Tipps weisen darauf hin, wenn an den Kiosken ein Zubehör auftaucht, das sich gut als Ausgangsmaterial für Cosplayer eignet.
Hinzu kommen diese Woche eine weibliche Ninjago-Figur mit einer neuen Art Mütze, die ich sehr goutiere, ein ordentlich großes aber leicht falsches Dinosaurierskelett und ein Lego-Rennfahrer auf einem deutlich zu klein geratenen Rennauto.

Mal ab vom Spielzeug hat Fiction Science inzwischen einige fertige Scripts. Ich werde da vor dem Start von Jurassic World: Fallen Kingdom einige Videos einstellen. Und dann habe ich noch ein vor Jahren angedachtes Projekt namens MG Relevant, welches ich auch aus der Mottenkiste zu holen gedenke.