Zum offline lesen runterladen:

Der wöchentliche Rückblick in sieben Kategorien. Eine Chronik des alltäglichen Wahnsinns, der Erfreulichkeiten, Merkwürdigkeiten und sonstigen -keiten, der Fundstücke und Dings. Jeden Sonntag hier im Blog, mehr oder weniger. Mit Holz.

Musik der Woche

Ich zähle Holz von den 257ers jetzt mal einfach als eine Art Fortsetzung vom Sägewerk Bad Segeberg, das wir hier letzte Woche besucht haben. Musikalisch recht praktisch,so eine Fortsetzung zu haben.

Fundstücke der Woche

Was hat die Privatisierung der Bahn eigentlich gebracht? Nun,wie sich herausstellt nicht nur eine massive Verschlechterung der Bahn, sondern sogar Absicht dahinter. Denn wenn die Bahn kaputte Infrastruktur nicht mehr repariert, bis der Staat gezwungen ist, einzuspringen, lässt sich richtig viel Geld sparen. Na das hat ja toll geklappt.
Da gefällt mir die Ausnutzung von Gesetzeslücken durch die Kirche in den Niederlanden deutlich besser. Sie verhindert eine Abschiebung, indem sie einen endlosen Gottesdienst abhält. Denn ein laufender Gottesdienst darf nicht für eine Abschiebung unterbrochen werden.

Wer sich gerne selbst das Leben schwer macht, sind Sportler. Das ist im Sinne des Trainingserfolges auch durchaus sinnvoll. Albern aussehen kann es manchmal aber trotzdem. Zum Beispiel, wenn Läufer sich einen Fallschirm anhängen, um mehr Luftwiderstand zu haben.

Beste Investition von drei Euro aller Zeiten! Und in Zukunft als Symbolbild für sehr viele Dinge in der Politik brauchbar

Beste Investition von drei Euro aller Zeiten! Und in Zukunft als Symbolbild für sehr viele Dinge in der Politik brauchbar

Sinnvoll und sperrig, aber zum Glück nicht albern aussehend, ist der neueste Durchbruch aus Bayern: Von dort kommt ein neuer Energiespeicher auf Basis eines Abfallproduktes aus der Papierproduktion. Die Batterien sind momentan noch recht groß, aber der erste Schritt ist gemacht.
Und auch mein Fahrzeug der Zukunft nimmt langsam Form an:

Straßenzulassung leider nur ohne Torpedowerfer

Straßenzulassung leider nur ohne Torpedowerfer

Spielerei der Woche

Hippie Tree Friends setzt unser Holzthema fort, dass es fast schon unheimlich wird.
In diesem Spiel schießt man mit Blumen auf herannahende Holzfäller, die drei Bäume hinter der Spielfigur fällen wollen. Man kann seine Blumen nach und nach stärker und schneller machen, was auch nötig ist, da die Gegner mit der Zeit mehr Treffer abkönnen. Ziel ist es natürlich, die Bäume so lange wie möglich zu schützen.
Das Spiel hat ein paar kleine Schönheitsfehler, vor allem, dass man nur nach vorne schießen kann — ist ein Holzfäller durchgekommen, war es das. Alles in allem ein nettes kleines Pausenspiel.
Gratis für Android erhältlich.

Wortgeschmeide der Woche

Ich erinnere mich noch recht gut an die britische Fabel Als die Tiere den Wald verließen, die auch als Fernsehserie lief.
Im Umfeld der Bewegung um den Hambacher Wald hat ein sehr ähnliches Buch Erfolg gefunden: Am Tag, als die Tiere verschwanden handelt genau davon: Von einer Gruppe Tiere, die eines Tages aus ihrem Wald fliehen müssen, wiel Kettensägen und Baumaschinen anrücken. Zwar wird keine Braunkohle gefördert, sondern offenbar ein Flughafen gebaut, aber die Themen um die Zerstörung eines Waldes sind doch die selben.
Eine durchblätterbare Online-Leseprobe aus zufälligen Seiten des Buchs gibt es auf der Website Spass und Lernen.

Politik der Woche

Der Dienstag brachte einen Sitzung des Planungs- und Bauausschusses der Stadt mit einigen großen Klopperthemen. Neben dem Haushalt für die Jahre 2019 und 2020 waren vor allem die Planungen für den Neubau des Rathauses ein großes Thema. Wobei letzterer verschiedene Komponenten hatte, für deren Behandlung es gar keinen fachlich zuständigen Ausschuss gab — der IT-Ausschuss etwa wurde ja schon in den 2000ern eingestampft und jetzt, wo das Thema als Digitalisierung zum Trend geworden ist, fehlt er.
Wie man so große Themen überhaupt in den selben Ratszug packen kann wie den Haushalt für zwei Jahre, ist mir ein Rätsel. Das hätte sicherlich auch noch im Februar Zeit gehabt.

Der Mittwoch brachte eine Reise ins ferne Düsseldorf zu einem Treffen des Vorstands im Bezirksverband Niederrhein-Wupper der Grünen. Wir haben unsere Sitzungen für 2019 geplant und anstehende Themen vorbesprochen. Ein Vorhaben, das mehrere von uns (darunter ich) machen wollten und nun umsetzen, ist eine örtlich flexiblere Form der Sitzungen. Statt immer an ein-zwei Orten werden die Bezirksverbandssitzungen 2019 durch die Kreise des Bezirks wandern. Wir werden auch mindestens eine weitere Veranstaltung für neue Mitglieder machen.

Am Freitag waren wir noch mal für die Bäume unterwegs, diesmal auf dem Martin-Luther-Platz. An diesem Platz ist bisher in der Frage überflüssiger Baumfällungen noch gar nichts passiert, also brachten Hajo Siemes und ich das Thema während des Wochenmarktes aktiv dorthin. Wie überall war auch hier der Andrang groß, für den Erhalt der Bäume zu unterschreiben.

Fotos der Woche

Es war eine wirklich, wirklich volle Woche. Keine Fotos diesmal.

Videos der Woche

Bei Fiction Science habe ich ein zweites Mal die Yautja aus der Predator-Filmreihe besucht und sie mir genauer angeschaut. Und tatsächlich gibt es da etwas zu entdecken: Die Biologie der Yautja macht nämlich keinen Sinn, es sei denn, man nimmt an, dass ihr Planet jetzt ein völlig anderer ist als zu der Zeit, als sie entstanden sind. Genau: Yautja Prime ist ein Opfer eines massiven Klimawandels, wahrscheinlich ausgelöst durch die technische Entwicklung der Yautja zu einer raumfahrenden Zivilisation (das oder die vielen aktiven Vulkane auf dem Planeten).

Im Magazinbereich verabschiedet sich die Schleich Roaarr Dinosaurs mit einem sehr netten Kentrosaurier ins Zeitschriften-Nirvana. Schade, das Heft war das letzte Nicht-Lego-Magazin, welches ich regelmäßig bei Extra Extra besprochen habe.

Auch bei den Lego-Heften gibt es einen Abschied: Die Nexo Knights enden und ihre Abschiedsbeilage ist ein leider etwas sehr uninteressanter „Giga-Schnapper“ mit einer Sense. Nächstes Jahr gibt es dafür regelmäßig Lego Batman.

Die sieben Videos aus dem Galileo-Adventskalender hier einzubetten,wird mir dann doch etwas umfangreich. Die Seite lädt jetzt schon langsam genug. Alos bleibe ich für diese Videos bei Textlinks für den jeweiligen Tag,als da wären:
3.12.
4.12.
5.12.
6.12.
7.12.
8.12.
9.12.

Nächste Woche geht es dann mit Pokémon-Wissenschaft und weiteren Türen im Adventskalender weiter.