Meine letzten vier Veröffentlichungen Mad Scientist Journal Autumn 2018 Fiction Science The Dinosaurs of Jurassic Park and Jurassic World Steaks, Walls And Dossiers Zur Übersicht aller Veröffentlichungen Fiction Science

Sieben am Sonntag 23.12.2018

Der wöchentliche Rückblick in sieben Kategorien. Eine Chronik des alltäglichen Wahnsinns, der Erfreulichkeiten, Merkwürdigkeiten und sonstigen -keiten, der Fundstücke und Dings. Jeden Sonntag hier im Blog, mehr oder weniger. Jetzt mit ganz viel Spekulatius Weihnachtsstimmung!

Musik der Woche

wird erst beim Draufklicken geladen. Beim Laden werden Daten an youtube.com übermittelt

alle wissen, was der wichtigste Teil eines gelungenen Weihnachtsfestes ist: Weihnachtslieder singen mit Leuten, die man definitiv nicht mag. Dann kann ja jetzt nichts mehr schiefgehen!

Fundstücke der Woche

Der Axel Springer Verlag intensiviert seinen Angriff auf An- und Verstand mit einemneuen Zeitschriftenkonzept. Die BILD Politik soll Nachrichten nicht nach Faktenlage, sondern nach Gefühlslage berichten. Mit Kategorien wie Wut, Freude und Neugier. Ja, ernsthaft. Emotional vorverpackte Nachrichten. Man kann das positiv sehen, dass die Bild nun noch nicht mal mehr versteckt, wie sehr sie ihre Leserschaft emotional manipuliert. Muss man aber nicht.
Ein schönes Beispiel, wie sich Veröffentlichungen manipulieren lassen, liefern unterdessen einige amerikanische Studierende. Die haben eine Studie veröffentlicht, die nachweist, dass Fallschirm nutzlos sind, weil sowieso niemand beim Sturz aus einem Flugzeug stürzt. Was recht viel damit zu tun haben könnte, dass die Experimente auf dem Boden durchgeführt wurden. Absichtlich, um die Absurdität mancher Studien vorzuführen und als Kritik am Studiendesign insbesondere in medizinischen Wrkungsnachweisen.
Mit Sicherheit bei der „Politik in Blöd“ unter Wut würde etwa die Meldung laufen, dass eine Weihnachtsaktion beendet wurde, bei der man Plastikbeutel mit in große Mengen Plastikmüll in die Umwelt wirft. Der Müll nennt sich zwar offiziell Luftballons, aber das Ende der Aktion ist das selbe.

Die Meldung, dass Schokolade wegen Plastikteilchen zurückgerufen wurde, wäre hier eigentlich keine Mitteilung wert. Aber hier geht es um Buchstabenschokolade und die Tatsache, dass die Meldung eine genaue Information enthielt, welche Buchstaben betroffen sind, bringt s dann in ausreichende Kuriosität.

Morgen ist ja Heiligabend, da ist es für einen Weihnachtswunsch wohl etwas knapp. Dann bekomme ich halt nächstes Jahr diesen Lichtschalter-Sticker.

Zu nerdy? Nicht für mich! - Bild: Wish

Zu nerdy? Nicht für mich! – Bild: Wish

Spielerei der Woche

Einen Pixel vor dem Tod aufgenommen

Einen Pixel vor dem Tod aufgenommen

Ich mag Arcade-Shooter. Also, die alten aus der Verwandtschaft von Space Invaders und allem, was das Genre in den 40 Jahren seit damals hervorgebracht hat. Weniger Ego-Shooter, denen gegenüber ich nur so neutral eingestellt bin. Sie existieren und das ist okay.
2D-Shooter aus der Vogelperspektive dagegen sind mein Ding. Ghost Hunt ist eine nette Variation dessen für zwischendurch: Es gibt nur einen kleinen Bildschirm, der sich nicht bewegt und man schießt nicht ständig, sondern muss erst einen Bolzen einsammeln, den man dann in eine riesige Armbrust einlegen und damit schießen kann. Damit das nicht zu leicht wird, muss man seinerseits den deutlich zahlreicheren gegnerischen Geschossen ausweichen.
Das ist ziemlich schwer, vor allem wenn es mit der Tastatur gesteuert werden muss (ich bin ein Fan von Controllern und Joysticks), aber es spornt auch an, es weiter zu versuchen. Die Runden sind kurz, weil die Spielfigur nicht lange überlebt, aber genau deshalb will man auch bei einem neuen Versuch jede weitere Sekunde rausholen.
Entwickelt von Shnilsen, kostenlos im Browser spielbar bei itch.io.

Wortgeschmeide der Woche

Ich habe dieser Tage eine mir bis dahin nicht bekannte lokale Autorin kennengelernt, die ich hier natürlich gerne vorstelle. Eva Engelken hat eine Reihe von Ratgebern um den Umgang mit und die Öffentlichkeitsarbeit von Juristen herausgegeben, aber ich konzentriere mich hierauf ihren Roman Drei Küsse für Herkules.
In diesem findet die frustrierte Ehefrau Vivian den entmachteten Halbgott Herkules (das weiss sie aber nicht), der zur Rettung Europas die wahre Liebe finden muss. Aphrodite ist überarbeitet, Zeus ist… Zeus und so muss Vivian das mit Herkules mehr oder weniger alleine regeln. Nur hat sie halt dummerweise auch noch ein eigenes Leben.

Politik der Woche

Politik wird zum Jahresende immer deutlich weniger, aber immerhin läuft aktuell die Unterschriftensammlung zum Verbleib des Haus Erholung in städtischer Hand. Interessantes Hindernis dabei auf dem Marienplatz in Rheydt: Wir standen direkt neben den Zeugen Jehovas und wurden deshalb regelmäßig selbst für welche gehalten, wenn wir Leute ansprachen. So manche kamen zurück, wenn sie mitbekamen, wofür wir wirklich da waren, aber dennoch war das lästig.
Auch, da irgendwann einer der Zeugen anfing,über göttliche Bestimmung und die Schöpfung zu diskutieren. Immer gerne, aber nicht, wenn ich grade mit wichtigen Anliegen beschäftigt bin. Das Thema habe ich inzwischen in vier Büchern behandelt und es werden in Zukunft auch noch ein paar weitere werden.

Fotos der Woche

Sehr plastisch

Sehr plastisch

Den Anfang macht dieses Schild, das sehr eindrücklich zeigt, wieso es hier eigentlich einer Warnung bedarf.
Besuch war da

Besuch war da

Ebenfalls Eindrücke sind diese Fußspuren, die sich am letzten Sonntag im Schnee zeigten. Ich glaube, es war ein Fuchs, der uns da im Garten besuchte, denn menschliche Fußabdrücke, wie sie bei einem Hund zu erwarten gewesen wären, gab es nicht. Eine gute Aufnahme fürs Archiv, die ich definitiv noch brauchen kann.

Videos der Woche

Bie Fiction Science gibt es nur halb so viele Videos, wie es geben sollte. Denn ursprünglich sollten zeitgleich zwei Videos zu Pokémon erscheinen — doch das längere Video dazu, wie Pokébälle funktionieren können, ohne die Gesetze der Physik ausser Kraft zu setzen oder unsinnige Halbwissenschaft zu verwenden, erhielt einen automatisierten „Copyright Claim“. Eine asiatische Firma beanspruchte Rechte an einem kurzen Clip, der für etwa eine halbe Minute eingesetzt wurde. Ich bin der Überzeugung, dass der Clip im Rahmen des Zitatrechts und des Fair-Use-Prinzips korrekt verwendet wurde und so habe ich Einspruch eingelegt. Doch bis das gelöst wird, kann es nun etwas dauern. Dabei handelte es sich mit 60 Objekten um das komplexeste Video, das der Kanal bisher vorzuweisen hat und mit fast 13 Minuten auch um eines der längsten.
Sein sehr kurzes Gegenstück zu den kulturellen Hintergründen von Pokémon-Kämpfen dagegen ging ohne Probleme online. Dabei enthält es einen brutalen Kampf zwischen zwei Hirschkäfern!

wird erst beim Draufklicken geladen. Beim Laden werden Daten an youtube.com übermittelt

Der ursprüngliche Plan war, dass die Videos sich gegenseitig verlinken und so dazu beitragen, ein Netzwerk von Videos innerhalb des Kanals aufzubauen. Diese stärkere Zusammenbindung soll dem Kanal einen größeren Halt verleihen, welcher zu dringend nötigem Wachstum führt.

In der Legowelt kommen die Ninjas von Ninjago und bringen ihren Meister Wu in seiner jugendlichen Erscheinung mit, bevor er Meister wurde. Keine spektakuläre Figur, aber eine seltene. Lohnt für Ninjago-Sammler, die nicht 100 € für das Set ausgeben wollen, in dem er sonst verfügbar ist.
Das ist das erste Video der Reihe in 1080p, wie künftig auch auf diesem Kanal alle meine Videos.

wird erst beim Draufklicken geladen. Beim Laden werden Daten an youtube.com übermittelt

Ganze vierzehn Tage aus dem Adventskalender kommen in so zwei Wochen zusammen. Mathematisch logisch. Immerhin gibt es aus Zeitmangel und wegen technischen Problemen ein paar Doppelfolgen.
10. und 11.12.
12.12.
13. und 14.12.
15. und 16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
20.12.
21.12.
22.12.
23.12.

Nächste Woche geht es dann mit Pokémon-Wissenschaft und weiteren Türen im Adventskalender weiter.