Le supplément musical et lá

Oh, es ist wieder Zeit für eine Musikeinlage. Das Thema Weltraumwestern wird etwas dünn und die übrigen Beispiele sind auch ziemlich mies, da geh ich doch zu etwas angenehmerem über: Astérix!

Ich hatte ganz vergessen, wie viel Musik die guten alten Astérix-Trickfilme hatten. Um mich auch mal selbst zu erinnern fangen wir mal an mit dem Titelsong Astérix est la. Den gibt es zwar auch in deutsch, aber ich mag die französische Version irgendwie lieber. Wie meistens ist auch hier der originale Text einfach besser:

Eine der wenigen angenehmen Ausnahmen ist der Arsen-Pudding aus Astérix und Kleopatra. Bitte sehr:

Auch schön aus dem selben Film: Kleopatras Bad. da hab ich leider nur die niederländische und schwedische Version gefunden. ich denke, die niederländische ist für meine Leser hier verständlicher:

Etwas schade ist (trotz meiner Vorbehalte gegen Übersetzungen von Musicals), dass man inzwischen auch in der deutschen version englische Songs verwendet. Der Beweis? Astérix in Amerika. Trotzdem ein schöner, wenn auch etwas kitschiger, Song.

Und wir beenden die diesmalige Musikeinlage mit einem weiteren englischen Song, einem Cover des Original-Titelsongs durch Cook da Book für den urkomischen Astérix bei den Briten.
Dieser Film hat diese Musikeinlage denn auch inspiriert: Verteidigungsminister Dr. Nachglos zu Guttenberg beschwerte sich jüngst darüber, dass diese infamen Taliban an Ostern angreifen (wie können die es wagen!). das erinnerte mich an Cäsars Kriegsstrategie, mit der er die Briten unterwirft: Angriffe erst nach Feierabend und am Wochenende mit doppelter Stärke!
Nein, das sind keine Gentlemen, diese Römer, sind sie nicht..?