Meine letzten vier Veröffentlichungen Mad Scientist Journal Autumn 2018 Fiction Science The Dinosaurs of Jurassic Park and Jurassic World Steaks, Walls And Dossiers Zur Übersicht aller Veröffentlichungen Fiction Science

Zeugenaussage: Transformers 2 0 

Ich weiss nicht, wie ich es sagen soll, es ist schon ein wenig peinlich. Eigentlich sogar ziemlich peinlich, gradezu blamabel.
Ein Grund, sich in eine Ecke zu kauern, zu schämen und zu hoffen, dass niemand es bemerkt.

Aber ich muss es einfach zugeben, dazu verpflichtet mich mein Ehrgefühl. Also:
Es war dunkel, sehr dunkel. Ein schwerer Vorhang reichte vor mir auf den Boden, das Surren eines generators erfüllte den Raum.
Menschen murmelten – betroffen, erschrocken, enttäuscht, verzweifelt. Sie alle wurden zeugen, wie ich, eines der schlimmsten Verbrechen der Menschheit.

Wir haben Transformers: Die Rache geschaut.
Was für ein Schrottfilm. Kein Sinn, keine Handlung und für die meisten Figuren (Charaktere wäre übertrieben) schwankten zwischen albern, dämlich und peinlich. Warum Sams Eltern soviel Leinwandzeit bekamen, ist mir vollkommen unverständlich, es war einfach nur unangenehm, diesen beiden zusehen zu müssen.
Ich kann mich nicht erinnern, jemals etwas so schlechtes gesehen zu haben – und das will was heissen, immerhin hab ich meine Jugend cineastisch mit 70er/80er-Jahre-Science-Fiction zugebracht.

Also, solltet ihr euch überlegen, diesen Film zu schauen: Bitte nicht. Spendet das Eintrittsgeld, kauft euch nen Döner, holt den alten Zeichentrickfilm von 1989 auf DVD – aber tut euch bloß nicht Transformers 2 an.

Stichworte: ,

Robots in Disguise 0 

Takara, der Originalhersteller der Transformers, bringt im Sommer eine neue Serie von Transformers raus, die sich in tatsächlich funktionierendes Computerzubehör verwandeln.
Als da wären: Ravage (Panther/USB-Stick), Tigatron (Tiger/USB-Stick), Grimlock (Tyrannosaurus/Lasermaus), sein Decepticon-Gegenstück Trypticon (Allosaurus/Lasermaus) und Blaster (USB-Hub/Roboter).

Was leider fehlt ist ausgerechnet Blasters Decepticon-Gegenentwurf Soundwave. Beide hatten sich in der 80er-Serie in Kasettenrekorder verwandelt, die transformierende Kasetten ausspuckten. Eine dieser Kasetten von Soundwave war Ravage, der in der Serie enthalten ist. Nunja, dann lassen wir Soundwave als Gastauftritt zumindest etwas tanzen:

via Nerd Approved

Stichworte: ,

coooooooooooooooooooool 0 

Vielleicht sollte ich so langsam ein eigenes Label „Transformers“ einfügen, aber das hier ist einfach nur cool:
[youtube akNJ6S2UqsE]

Dazu fällt mir auch folgene Seite aus dem amerikanischen Wizard-Magazin vor zwei Jahren ein, die das ganze wahrscheinlich gestartet hat:

Stichworte: ,

Bay = Böse 0 

Michael Bay ist böse. Ich möchte gleich zu Anfang klarstellen, dass Michael Bay bösartig ist. Mit etwas Pech auch in dem Sinne, wie man das in der Medizin meint: Er breitet sich aus.
Immerhin hat er jetzt schon Produzent Steven Spielberg soweit infiziert, dass der nichts gegen Transformers getan hat.

Was habe ich Transformers als Kind geliebt.
Ja, ich weiss, dass die Geschichten und Dialoge miserabel waren, die Serie sich ständig selbst widersprach (Kamen die Constructicons jetzt von Cybertron oder wurden sie erst auf der Erde gebaut?) und die ganze Serie basierte auf Actionfiguren.

Ist irgendetwas davon ein Grund dafür, einen schlechten Film zu machen?
Nein.

Aber konkreter: Transformers fühlt sich an, wie ein zwei Stunden andauernder Trailer.
Dass ständig geballert, gerannt, gefahren und gekämpft wird – okay, es ist ein Film mit meterhohen Robotern, die sich im Krieg miteinander befinden.
Aber warum ist ausnahmslos jeder menschliche Charakter in dem Film vollkommen hysterisch? Alle brüllen wild durcheinander, keiner lässt den anderen zu Wort kommen und überhaupt verhalten die Menschen sich, als hätte man ihnen grade eine dicke Überdosis Adrenalin gespritzt.
Auf jeden Fall niemand dabei, mit dem ich jemals eine WG oder sowas gründen würde. Oder auch nur Urlaub in der selben Stadt verbringen wollte.

Ja, der Humor holt einiges wieder raus und der sich in ein Radio verwandelnde Frenzy ist trotz einer gewissen Ähnlichkeit mit Jar-Jar Binks wesentlich erträglicher als dieser.
Es gibt für uns alte Freaks ein paar augenzwinkernde Anspielungen auf die Serie, was die Alten immer freut. Ganz vorne an natürlich „You failed me yet again, Starscream!“.
Und was das Ende angeht: Ach was soll’s, Logik ist im Filmgeschäft im Moment sowieso out.

Wenn’s denn ein Score sein soll: 3/10

[youtube iqrSSI8VDGk]

Extra Extra Vlogs und Geschichten Fiction Science